http://bull-attack.com/images/capsicum2.jpg

Supplementkunde – Capsicum

Capsicum gehört im Bereich der Nahrungsergänzungen zu den vielseitigsten und zudem wirksamsten Supplements. Ob zur allgemeinen Gewichtsreduktion, gezielt zur Fettverbrennung, oder als Ergänzung in einer Diät, Capsicum wird mittlerweile hoch geschätzt und auch in diverse Fatburner eingebaut. Doch Capsicum kann wesentlich mehr. Auch die Medizin macht sich die potente Wirkung von Capsicum schon seit langem zunutze und setzt dies unter anderem im Kampf gegen Bluthochdruck und andere Erkrankungen und Symptome ein. Im Rahmen unserer Artikel aus der „ Supplementkunde “ klären wir hier über allgemeine Fakten, Nutzen und Wirkung , sowie Nebenwirkungen von Capsicum auf. Alles was ihr zu diesem Thema wissen solltet erfahrt ihr hier:

Capsicum im Überblick:

Capsicum ist ein Extrakt aus der Chili, welches sich vor allem in scharfen Paprika, beziehungsweise in Chilis finden lässt. Zudem handelt es sich bei Capsicum um ein Alkaloid welches zu der Familie der Capsaicinoide gehört. Als Nahrungsergänzung wird Capsicum sowohl in der Medizin, als auch in diversen Sportarten eingesetzt.

In der Medizin wird Capsicum eingesetzt, um eine Vielzahl von Erkrankungen und Symptomen zu behandeln und zudem weitere Wirkungsweisen zu erfüllen. Zu den gängigsten Einsatzgebieten gehören:

Verdauungsstörungen
Magenschmerzen
Blähungen
Durchfall
Krämpfe
Herzerkrankungen
Bluthochdruck
Durchblutungsstörungen
Blutgerinnungsstörungen
Schlechte Cholesterinwerte
Übergewicht

Auch bei Seekrankheit, Alkoholismus, Malaria und Fieber konnte der Einsatz von Capsicum Erfolge zeigen. Auch bei Schluckbeschwerden kann Capsicum Linderung verschaffen.

Capsicum wird zudem als Schmerzmittel eingesetzt, gezielt bei Hauterkrankungen, Arthritis und Rheuma. Hier kann Capsicum nicht nur Symptome teilweise lindern, sondern zusätzlich auch zu Heilungsprozessen beitragen. Auch nervlich bedingte Schmerzen im Rahmen von Diabetes, HIV und AIDS werden mit Capsicum behandelt.

Neben Eigenschaften die den Muskelaufbau fördern sollen, wird die Nahrungsergänzung auch verwendet, um zur Entspannung der Muskulatur beizutragen und auch Migräne zu bekämpfen.

Capsicum zählt, wie bereits kurz erwähnt, zu den potentesten Capsaicinoiden, was das fettverbrennende, anabole und leistungssteigernden Wirkungsspektrum betrifft. Capsicum hat einen Scoville-Wert von 16.000.000 Scuville.

http://bull-attack.com/images/capsiburnbanner.jpg


Wie wirkt Capsicum ?

Capsicum enthält einen Wirkstoff namens Capsaicin. Einer der hauptsächlichen Wirkungsmechanismen scheint die Reduktion von Schmerzempfinden zu sein, sowie die venenerweiternde Wirkung.

Besonders im Bereich der Nahrungsergänzungen wird Capsicum zur Fettverbrennung , für den Muskelaufbau und zur Leistungssteigerung eingesetzt. Capsicum soll wie ein natürlicher Fatburner wirken, indem es, wie oben kurz erwähnt, die Thermogenese steigert und somit die Stoffwechselrate steigert und somit zur Fettreduktion beiträgt. Es verfügt über eine gewisse Potenz zur Hemmung des Appetits, was in einer Diät- und Definitionsphase dabei sehr hilfreich sein kann, dem Heißhunger entgegenzuwirken. Darüber hinaus gilt Capsicum als starkes Antioxidans und scheint bei der Prävention von Krankheiten zu helfen und das Immunsystem zu unterstützen.

Durch die Einnahme von Capsicum werden sogenannte TRPV-Rezeptoren aktiviert, welche wiederum die Stickstoffproduktion (NO) anregen. Besonders dieser Faktor führt zu einer Aktivierung der Proteinsynthese beziehungsweise des anabolen Signalpfads über Umwege und einer potentiellen mitochondrialen Biogenese, was allgemein eine verbesserte Nährstoffaufnahme in die Muskulatur begünstigt.  Mehr Mitochondrien bedeuten in der Regel zudem eine höhere Energieproduktion und damit eine bessere Ausdauerleistung.

Capsicum  wird in erster Linie in der Leber verstoffwechselt wo zahlreiche Nebenprodukte entstehen. Die Substanz hemmt des Weiteren ein Leber-Enzym was zu einem verstärkenden Effekt auf Supplemente und Medikamente wie auch orale anabole Steroide haben kann.

Capsicum dockt an einen bestimmten Typ von Rezeptor an der für die Erfassung und Regulation der Körpertemperatur verantwortlich ist. Die Aktivierung dieses Rezeptors sorgt für einen Effekt der wiederum mit einem ergogenischen Effekt, also einer Leistungssteigerung einhergeht. Dieser Faktor wirkt sich zudem auf die Erhöhung der Muskelfaserbildung, die Steigerung der Proteinsynthese, eine Erhöhte Adrenalinausschüttung und die Erhöhung des Metabolismus, also des Fettstoffwechsels, aus.

Die langfristige Einnahme von Capsicum resultiert innerhalb der Muskelzellen zu einer Hochregulation der anabolen Rezeptoren um bis zu 50 Prozent.

Wie wird Capsicum eingesetzt?

Hauptsächlich wird Capsicum in der Medizin eingesetzt, um Rheuma bedingte Schmerzen zu lindern. Der wärmende Effekt ist hier der Hauptfaktor.

Ein weiteres Haupteinsatzgebiet von Capsicum ist der Einsatz gegen Schmerzen im Rahmen von Arthritis, sowie von Diabetes.

Aufgrund der wärmenden Wirkung wird Capsicum auch erfolgreich eingesetzt um Rückenschmerzen zu bekämpfen.

Auch eingeklemmte Nerven oder Druckpunkten können mit der Supplementierung von Capsicum gelöst werden.

Im Kampf gegen eine Vielzahl von Hauterkrankungen wird Capsicum äußerlich angewendet um eine Linderung zu erzielen.

Ein weiteres sehr wertvolles medizinisches Einsatzgebiet von Capsicum sind Clusterkopfschmerzen. Capsicum regt hier einige Mechanismen an, die zu einer Linderung der Symptome beitragen und zudem die Durchblutung zum Gehirn fördern.

Die wärmende Wirkung von Capsicum kann zudem bei Magenschmerzen und Darmbeschwerden bei.

Capsicum kann in speziellen Dosierungen als Abführmittel wirken

Capsicum wird bei Übergewicht eingesetzt um eine Appetitzügelung zu erzielen.

Capsicum wird als Nahrungsergänzungen im Sport eingesetzt, um eine Durchblutungsförderung zu erzielen und so die Leistungsfähigkeit zu steigern.

Im Bereich Kraftsport und Bodybuilding kann Capsicum als Pump Supplement eingesetzt werden, welches die Nährstoffaufnahme in die Muskulatur fördert.

In Diäten wird Capsicum bei Sportlern verwendet um einen radikalen Fettabbau zu erzielen.

Im Rahmen einer HIV oder AIDS Erkrankung kann Capsicum die Symptome reduzieren.

Die Nebenwirkungen von Capsicum :

Prinzipiell gilt Capsicum als Nahrungsergänzung als sicher und gesundheitlich unbedenklich. Jedoch ist bei diesem Supplement besonders bei der Dosierung und im Rahmen einer Überdosierung Aufmerksamkeit geboten. Personen die schärfen gegenüber empfindlich sind, könnten auch bei Capsicum ähnliche Symptome erleben. Es kann auch zu Verdauungsbeschwerden, einem Anstieg der Körpertemperatur und vermehrtem Schwitzen und einer laufenden Nase kommen.

Bei folgenden Erkrankungen bzw. Faktoren sollte die Supplementierung von Capsicum trotzdem vorab mit einem Arzt besprochen werden:

-    Schwangerschaft
-    Still-Zeit
-    Diabetes
-    Alkoholismus
-    Bluthochdruck
-    Nierenerkrankungen

Auch während der Verwendung von Medikamenten sollte vorher ein Arzt konsultiert werden.

Die richtige Dosierung von Capsicum :

Die richtige Dosierung von Capsicum  ist von einer Vielzahl von Faktoren abhängig. Beispielsweise spielt die Gesundheit , das Alter und viele weitere Faktoren eine wichtige Rolle.

Der ideale Einnahmezeitpunkt ist einmal sowohl direkt morgens nach dem Aufstehen mit reichlich Wasser, oder 30-60 Minuten vor dem Training, jeweils idealer Weise ohne die Kombination von Kohlenhydraten, um die fettverbrennende Eigenschaft durch zu hohe Insulinspiegel nicht zu gefährden. Die typische Dosierung liegt bei unter 1500mg Einnahme. Im Bereich Kraftsport und Bodybuilding sollte eine Dosierung von 5mg pro Kilogramm Körpergewicht täglich nicht überschritten werden.

 

 

Warenkorb  

Keine Artikel

0,00 € Versand
0,00 € MwSt.
0,00 € Gesamt

Warenkorb Warenkorb anzeigen

Newsletter

PayPal