http://bull-attack.com/images/arginin-base-banner.jpg

Supplementkunde – L-Arginin / Arginine

L-Arginin / Arginine ist bereits in diversen Sportarten wie Kraftsport und Bodybuilding oder aber im Ausdauersport und Kampfsport eine der beliebtesten Aminosäuren beziehungsweise Nahrungsergänzungen . Sei es aufgrund der hervorragenden Auswirkungen auf den Pump und die allgemeine Leistungsfähigkeit , oder aber wegen der mittlerweile bekannten Auswirkungen auf die Wachstumshormonausschüttung und Förderung des Muskelaufbaus. Auch im medizinischen Bereich wird L-Arginin für eine Vielzahl von Anwendungsgebieten erfolgreich eingesetzt. Im Rahmen unserer Artikel aus der „ Supplementkunde “ klären wir hier über allgemeine Fakten, Nutzen und Wirkung , sowie Nebenwirkungen von L-Arginin / Arginine auf. Alles was ihr zu diesem Thema wissen solltet erfahrt ihr hier :

L-Arginin / Arginine im Überblick :

L-Arginin ist nicht nur eine Aminosäure , sondern zudem auch ein chemischer Baustein vieler weiterer Substanzen im menschlichen Körper. Normalerweise werden geringe Mengen L-Arginin über die Nahrung aufgenommen und werden zur Bildung von Proteinen herangezogen. Die größten natürlichen Mengen L-Arginin findet man in rotem Fleisch, Fisch , Quark und Käse. Als Nahrungsergänzung wird L-Arginin meist synthetisch hergestellt.

In der Medizin ist das Haupteinsatzgebiet die Behandlung von Problemen im Bereich Blutflussprobleme und Herzprobleme. Zu den weiteren gängigsten Anwendungsbereichen gehören :

Herzinfarkt
Brustschmerzen
Bluthochdruck
Arterienverkalkung
Demenz
Erektile Dysfunktion
Grippe
Nierenerkrankungen
Diabetes

Auch im Bereich der athletischen Leistungssteigerung wird L-Arginin häufig eingesetzt. Auch profitieren Athleten hier von einer stärkenden Wirkung auf das Immunsystem.

Häufig wird L-Arginin / Arginine mit Medikamenten wie unter anderem Ibuprofen kombiniert, um Kopfschmerzen zu behandeln, im Rahmen einer Chemotherapie Brustkrebs zu bekämpfen, oder eine Gewichtsabnahme zu erzielen.

Ebenfalls die Kombinationen mit Omega 3 Nahrungsergänzungen ist sehr beliebt um Infektionen zu kurieren und die Wundheilung zu beschleunigen.

Im Sport wird es häufig zum Muskelaufbau und zur Gewichtsreduktion angewendet. Der Aufbau von Muskelmasse wird indirekt dadurch unterstützt, da L-Arginin für eine bessere Nährstoffversorgung der Muskeln sorgt und die Muskelfasern belastbarer werden. Bei der Gewichtsreduktion wirkt es unterstützend, da es eine übermäßige Fettanreicherung im Körper verhindert. Außerdem sorgt es für einen besseren Abbau von Fetten.

Wie wirkt L-Arginin / Arginine ?

Der Hauptmechanismus von L-Arginin in Bezug auf die Wirkung ist die Tatsache, dass L-Arginin von menschlichen Organismus zu sogenannten Nitric Oxiden umgewandelt wird, kurz N.O . Diese Chemikalie ist hauptsächlich dafür verantwortlich, dass die Blutflusseigenschaften verbessert werden, wodurch die Durchblutung gefördert wird und so diverse Erkrankungen behandelt werden. Außerdem werden durch diese Chemikalie auch Hormonausschüttungen von Insulin und HGH optimiert. Für die Durchblutung gibt es mit dem Stickoxid einen wichtigen Botenstoff, Arginin ist wiederum die direkte Vorläufersubstanz vom Stickoxid. Arginin steigert so die Fähigkeit zur Erektion. Durch die allgemeine Verbesserung der Blutzirkulation, wird auch der Penis deutlich besser durchblutet.

L-Arginin trägt auch zur Neubildung und Erhaltung von allgemeine gesundem Gewebe, als auch speziell von Muskelgewebe bei. Das Immunsystem wird hauptsächlich durch diese Aminosäure unterstützt, da es für eine vermehrte Produktion der sogenannten T-Zellen sorgt, welche die Hauptrolle in Bezug auf die Abwehr von Krankheiten spielen. Außerdem ist L-Arginin sehr beliebt aufgrund der gefäßerweiternden Wirkung, wodurch Nährstoffe wie Proteine und Kohlenhydrate besser in die Muskulatur transportiert werden können, was letztendlich zu einer Kraftsteigerung, verstärktem Pump und mehr Vaskularität sorgt.


http://bull-attack.com/images/arginine-hcl-banner.jpg

 

Wie wird L-Arginin / Arginine eingesetzt ?

L-Arginin wird erfolgreich eingesetzt um Brustschmerzen zu bekämpfen. Diese werden meist verursacht durch eine Verengung der Arterien, welche wiederum durch Arginine erweitert werden können.

Bei einer erektilen Dysfunktion werden erfolgreich 5g eingesetzt , um auch im Genitalbereich eine Erweiterung der Venen zu erzielen, wodurch die Durchblutung im Penis gefördert wird.

Die venenerweiternde Wirkung von L-Arginin Wird ebenfalls eingesetzt um den Blutdruck auf natürliche Art und Weise zu senken und so auch Folgen wie einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu verhindern bzw. zumindest das Risiko zu reduzieren.

Auch die Regernation nach Operationen ist ein Einsatzgebiet von L-Arginin. Arginine wirkt hier stark regenerativ und reduziert zudem die Anzahl an möglichen Infektionen.

Auch der Muskelschwund bzw. Gewichtsverlust im Rahmen einer AIDS Erkrankung kann mit L-Arginin vorgebeugt  bzw. behandelt werden. Hier zeigt die Aminosäuren antikatabole Eigenschaften.

Durch die Produktion von NO wird auch die Durchblutung des Hirns gefördert und weitere Substanzen gebildet die eine Demenz vorbeugen und auch bei einem Gedächtnisverlust lindernd wirken können.

L-Arginin wird bei Diabetes eingesetzt, um den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren und so einem zu hohen Blutzuckerspiegel entgegenzuwirken.

Im Bereich Kraftsport und Bodybuilding wird L-Arginin eingesetzt, um einen stärkeren Pump zu erzielen und so eine bessere Versorgung der Muskulatur mit Kohlenhydraten und Proteinen sicherzustellen. Dies hat einen beschleunigten Muskelaufbau zur Folge.

Auch die Wachstumshormonausschüttung wird im Bereich Kraftsport und Bodybuilding durch den Einsatz von L-Arginin gefördert.

Im Ausdauersport und Kampfsport wird L-Arginin eingesetzt um die allgemeine Leistungsfähigkeit zu steigern.

Senkt den Homocysteinspiegel im Blut, ein Stoff der ernsthafte Erkrankungen verursachen kann

Die Nebenwirkungen von L-Arginin / Arginine :

Prinzipiell gilt L-Arginin / Arginine als sichere und unbedenkliche Nahrungsergänzungen . Jedoch kann es im Rahmen einer Überdosierung oder einer Unverträglichkeit zu allergischen Reaktionen , Bauchschmerzen , Blähungen , Durchfall, Verschlechterung von Asthma und zu niedrigem Blutdruck kommen.

Bei folgenden Erkrankungen bzw. Faktoren sollte die Supplementierung von L-Arginin / Arginine vorab mit einem Arzt besprochen werden:

-    Schwangerschaft
-    Still-Zeit
-    Diabetes
-    Alkoholismus
-    Schilddrüsenerkrankungen
-    Bluthochdruck
-     Bei dem Einsatz bei Kindern
-     Allergien
-    Asthma
-    niedrigem Blutdruck
-    Herzinfarkt

Auch während der Verwendung von Medikamenten sollte vorher ein Arzt konsultiert werden.

http://bull-attack.com/images/blastex-aRGI-NO-BANNER.jpg

Die richtige Dosierung von L-Arginin / Arginine :

Bei Herzerkrankungen gelten 6-20g täglich verteilt auf 3 Gaben als optimale Dosis.
Bei einer Angina und damit einhergehenden Brustschmerzen verwenden betroffene 3-6g täglich für einen Monat.
Bei einer erektilen Dysfunktion werden 5g täglich empfohlen. Niedrigere Dosierung sind hier nicht effektiv.

Im Bereich Kraftsport, Bodybuilding , Kampfsport und Ausdauersport nehmen viele L-Arginin nur vor dem Training ein. Jedoch ist es am sinnvollsten L-Arginin sowohl morgens, als auch vor dem Training und definitiv auch abends einzunehmen, da eine gefäßerweiternde Wirkung sich allgemein auf den Tag verteilt positiv auswirkt und zudem besonders Abends die Wachstumshormonausschüttung während des Schlafs verstärkt wird. Die ideale Dosierung von L-Arginin liegt bei drei Gaben a jeweils 2-3g.

 

Warenkorb  

Keine Artikel

0,00 € Versand
0,00 € MwSt.
0,00 € Gesamt

Warenkorb Warenkorb anzeigen

Newsletter

PayPal