http://www.bull-attack.com/images/fighting-banner.jpg

L-CARNITIN UND L-ARGININ – ZWEI WICHTIGE AMINOSÄUREN MIT VORTEILEN FÜR KAMPFSPORTLER

L-Carnitin und L-ARGININ sind ebenfalls Aminosäuren bzw. Nahrungsergänzungen, die bisher  besonders im Kraftsport und im Bodybuilding einen Sonderstatus einnehmen. Hier sind diese Supplements aufgrund ihrer vielfältigen Wirkungsweise nicht mehr wegzudenken. Auch im Kampfsport finden Arginin und Carnitin immer häufiger Verwendung, da sie nicht nur zur allgemeinen Leistungsfähigkeit beitragen, sondern auch aufgrund ihrer einzelnen Eigenschaften deutliche Vorteile liefern.  Alles was ihr zu diesem Thema wissen solltet erfahrt ihr hier :

L-Carnitin und seine Vorteile für Kampfsportler :

Allgemein spielt L-Carnitin im Energiestoffwechsel und gezielt bei der Verstoffwechslung von Kohlenhydraten eine essenzielle Rolle. Im Umkehrschluss betrifft dies auch die Fettverbrennung. Durch den Einfluss auf den Energiestoffwechsel ist L-Carnitin eines der beliebtesten Nahrungsergänzungen für Kraft- und Leistungssteigerung, sowie gezielt für die Fettverbrennung. L-Carnitin fördert unter anderem den Glukosestoffwechsel und in Verbindung damit auch die Energiebereitstellung. Außerdem fungiert L-Carnitin als Lieferant, welcher den Transport von Fetten durch die Zellwand in die Körperzellen. Durch die Aminosäure L-Carnitin wird das Fett für die jeweiligen Zellen bereit gestellt und gleichzeitig werden auch bestimmte Schadstoffe aus diesen gefiltert. Die Fettverbrennung findet in den jeweiligen Zellen statt, wo diese durch Oxidation in Energie in Form von ATP, also quasi Energie für Körperliche Aktivitäten, umgewandelt.

Forschungen haben ergeben, dass L-Carnitin dazu beiträgt, einen zu hohen Cholesterinwert zu sinken und chronische Lungenerkrankungen verhindern kann. Zudem soll es Herzerkrankungen vorbeugen können.

Für Kampfsportler ist neben der Fettverbrennung eigentlich der positive Einfluss auf den Energiestoffwechsel entscheidend. Da Kohlenhydrate und Fette vermehrt herangezogen werden, um der Energiebereitstellung in der Muskulatur zu dienen, resultiert die Supplementierung von L-Carnitin im Kampfsport in einer signifikanten Kraftsteigerung, einer längeren Kraftausdauer und einer beschleunigen Regeneration.

Desweiteren sei Carnitin nützlich für die Prävention von HIV, Krebs und sogar gegen Muskelschwunderkrankungen. Weitere Anwendungen findet L-Carnitin bei chronischen Erschöpfungssyndromen, Diabetes, Hyperthyreose und Kreislauferkrankungen.

http://imageshack.us/a/img59/5784/carnitinslimlinebanner.jpg


L-ARGININ und seine Vorteile für Kampfsportler :

Die Aminosäure L-ARGININ ist vor allem für die Synthese von verschieden Wachstumshormonen, sowie ebenfalls an der Ausschüttung dieser Hormone beteiligt. L-Arginin trägt damit zur Neubildung und Erhaltung von allgemeine gesundem Gewebe, als auch speziell von Muskelgewebe bei. Das Immunsystem wird hauptsächlich durch diese Aminosäure unterstützt, da es für eine vermehrte Produktion der sogenannten T-Zellen sorgt, welche die Hauptrolle in Bezug auf die Abwehr von Krankheiten spielen. Außerdem ist L-Arginin sehr beliebt aufgrund der gefäßerweiternden Wirkung, wodurch Nährstoffe wie Proteine und Kohlenhydrate besser in die Muskulatur transportiert werden können, was letztendlich zu einer Kraftsteigerung, verstärktem Pump und mehr Vaskularität sorgt. Ebenfalls die Nährstoffaufnahme in die Muskulatur wird durch L-ARGININ optimiert.

Sowohl Arginin als auch Carnitin helfen bei der kardiovaskulären Heilung. L-Arginin wirkt gefäßerweiternd und entspannt die Muskulatur nach einem harten Training. Unter anderem kann es auch gegen Bluthochdruck genommen werden, wenn der Arzt dieses empfiehlt. Aufgrund seiner gefäßerweiternden Eigenschaften, könnte die kurzfristige Einnahme von Arginin dabei helfen Arterienerkrankungen vorzubeugen, dazu bedarf es aber noch etwas mehr an Forschungen, da diese Theorie nicht eindeutig belegt ist. Nach Phyllis Balch soll L-Arginin auch gegen die Angina Erkrankungen helfen.

Der Vorteil von L-Arginin für Kampfsportler liegt darin, dass es neben dem Muskelaufbau auch zum Fettabbau beiträgt. Zudem wird die Produktion der Wachstumshormone gesteigert und die sportliche Leistung verbessert. Wer unter einem Übertraining leidet und Symptome aufzeigt wie Müdigkeit, kann es mal mit dieser Aminosäure versuchen. Unter anderem ist L-Arginin in hohen Mengen in der Haut und im Bindegewebe enthalten, daher soll es bei der Heilung von beschädigtem Gewebe helfen. Jedoch beruhen diese Erkenntnisse weitgehend auf anekdotische und weniger auf wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Für ideale Resultate sollte die Dosierung von Carnitin im Bereich von 3g täglich verteilt auf 3 Gaben liegen. Hier eignet sich Acetyl L-Carnitin besonders gut, aufgrund der deutlich besseren Bioverfügbarkeit.

Bei L-ARGININ können 3-6g 30 Minuten vor dem Training eingenommen werden, oder aber auf 3 mal 2-4g auf den Tag verteilt supplementiert werden, um eine konstante Erweiterung der Blutgefäße und eine konstant erhöhte Wachstumshormonausschüttung zu gewährleisten.

http://bull-attack.com/images/arginin-base-banner.jpg

 

Warenkorb  

Keine Artikel

0,00 € Versand
0,00 € MwSt.
0,00 € Gesamt

Warenkorb Warenkorb anzeigen

Newsletter

PayPal