http://www.bull-attack.com/images/fighting-banner.jpg

DIE RICHTIGR ERNÄHRUNG FÜR KAMPFSPORTLER

Nicht nur für Kraftsportler und Bodybuilder spielt die Ernährung eine entscheidende Rolle, sondern auch für eine konstante Leistungsfähigkeit von Kampfsportlern. Dabei spielen die jeweiligen Nährstoffe alle ihre eigene entscheidende Rolle. Wer sich einmal mit den einzelnen Mikro bzw. Makronährstoffen auseinandersetzt der kann mit einer optimierten Ernährung eine deutliche Steigerung hinsichtlich vieler Faktoren erzielen. Alles was ihr zu diesem Thema wissen solltet erfahrt ihr hier :

Auch wenn Kampfsport genauso wie Kraftsport für viele mehr ein Lebensstil als ein Sport ist, haben Kampfsportler dieselben Bedürfnisse wie jeder andere Leistungssportler auch. Neben Aspekten wie beispielsweise der mentalen Aufmerksamkeit, sind auch Geschwindigkeit, Agilität, Kraft, Flexibilität und die Fähigkeit sich von harten Trainingseinheiten zu erholen, für den Erfolg von Sportlern und Kampfsportlern gleichermaßen von entscheidender Bedeutung.

 Während des letzten Jahrzehnts hat sich unser Wissen über die Sporternährung zu einer Wissenschaft entwickelt, die die Welt des Sports überflutet hat und mit für die immer größer werdende Anzahl von Sportler verantwortlich ist, die die Grenzen der menschlichen Fähigkeiten und Leistung stetig weiter nach oben verschieben. Bisher setzen sich prozentual allerdings nur wenige Kampfsportler mit dem Aspekt der richtigen Ernährung auseinander, wodurch diese dann auch ihr Potenzial nicht maximal ausreizen.

Die Vorteile einer Verbesserung der Leistungsfähigkeit durch Ernährung und korrekte Supplementation sind bereits für Kraftsportler offensichtlich und genauso kann es auch auf Kampfsportler übertragen werden. Durch eine optimierte Ernährung können hier die Regeneration, Kraft, Leistungsfähigkeit, mentaler Fokus und viele weitere Faktoren verbessert werden.

Proteine:

Proteine bestehen aus Aminosäuren, welche die strukturellen Einheiten des Proteinmoleküls darstellen. Es gibt etwa 20 unterschiedliche Aminosäuren. Acht von ihnen werden als essentiell bezeichnet, da der Körper diese nicht selbst herstellen kann, was die Definition eines essentiellen Nährstoffs ist. Wenn man ein paar Aminosäuren miteinander verbindet, erhält man ein Peptid. Wenn man eine Reihe von Peptiden miteinander verbindet, erhält man ein Protein.

Es reicht aus zu sagen, dass Proteine ein essentieller Teil von praktisch jeder Funktion des Körpers sind, was von den Muskeln über bestimmte Hormone bis hin zum Immunsystem und vielem weiteren geht. Insbesondere die Aminosäuren, die als die verzweigtkettigen Aminosäuren (Leucin, Isoleucin und Valin) bekannt sind, sowie die Aminosäure L-Glutamin sind für aktive Menschen von besonderer Bedeutung, da sie antikatabol (muskelschonend) wirken und die Funktion des Immunsystems fördern, um nur einige Vorzüge dieser speziellen Aminosäuren zu nennen.

Proteine mit der höchsten biologischen Wertigkeit sind die Proteine, die den größten Teil der Ernährung eines aktiven Menschen ausmachen sollten, da sie bezüglich der Aufrechterhaltung einer positiven Stickstoffbilanz überlegen sind, die Regenerationszeit nach dem Training reduzieren, die Funktion des Immunsystems verbessern, usw.

Whey Protein Konzentrat weist die höchste biologische Wertigkeit aller Proteine auf und bestehen zu einem großen Anteil aus verzweigtkettigen Aminosäuren und ist reich an Glutamin. Kampfsportlern ist dieses Protein sehr zu empfehlen.

Andere hochwertige Proteinquellen umfassen Hühnchen ohne Haut, Fisch, Eier, Soja und mageres rotes Fleisch. Auch diese Proteinquellen weisen eine hohe biologische Wertigkeit auf. Ein anderer wichtiger Punkt ist, dass man umso weniger Protein essen muss, je höher die Qualität des Proteins ist. Mit anderen Worten ausgedrückt bedeutet dies, dass man die Kalorienzufuhr niedriger halten kann, wenn man sich an Proteine mit einer hohen biologischen Wertigkeit hält.

 Personen, die aktiv Kampfsport betreiben, einen anstrengenden Job haben und wahrscheinlich etwas Training mit Gewichten und aerobes Training absolvieren, empfiehlt sich im Allgemeinen eine tägliche Proteinzufuhr von 1,5 bis 1,8 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht. Bei Bodybuildern und Wettkampfsportlern liegt die Proteinzufuhr in der Regel höher, wobei etwas über 2 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht am häufigsten beobachtet werden können.

Kohlenhydrate:

Kohlenhydrate bestehen hauptsächlich aus Kohlenstoff-, Wasserstoff- und Sauerstoffatomen, die einen zyklischen Ring bilden. Abhängig davon, wie viele dieser Ringe zusammenhängen und wie die entsprechenden Kohlenhydrate den Blutzuckerspiegel beeinflussen, spricht man von einfachen oder komplexen Kohlenhydraten. Auch wenn die Ringe sich bezüglich ihrer Form unterscheiden können, haben sie eine ähnliche Ringstruktur als Gemeinsamkeit. Ähnlich wie Aminosäuren Proteine bilden, erhält man Kohlenhydrate mit unterschiedlichen Eigenschaften, wenn man die einfachen Einheiten miteinander verbindet. Wie die meisten Menschen wissen, stellen Kohlenhydrate die primäre Energiequelle des Körpers dar.

Die besten Kohlenhydrate, die man essen kann, sind die, die reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen sind. Auch wenn Nahrungsmittel wie Nudeln, Brot und weißer Reis als komplexe Kohlenhydrate angesehen werden, stellen sie stark verarbeitete Kohlenhydrate dar, denen es an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen fehlt. Solche stark verarbeiteten Kohlenhydrate sollten nur einen geringen Anteil der täglichen Kohlenhydratzufuhr ausmachen. Selbst wenn diese Nahrungsmittel häufig mit Vitaminen angereichert werden, kann nicht wirklich das ersetzt werden, was während der Verarbeitung verloren geht ganz zu schweigen von den Nährstoffen, die nicht ersetzt werden.

Ballaststoffreiche Nahrungsmittel wie brauner Reis, Bohnen, Linsen, Haferflocken, Süßkartoffeln und viele andere stellen die bevorzugten Kohlenhydrate dar, wenn es um Gesundheit, Leistungsfähigkeit, stabile Blutzuckerspiegel und reduziertes Körperfett geht.

Auch wenn kohlenhydratreiche/fettarme Ernährungsweisen zurzeit sehr beliebt sind, ist diese Art der Ernährung für viele Sportler, Kampfsportler und normale Menschen nicht optimal. Wissenschaftliche Untersuchungen unterstützen die Tatsache, dass kohlenhydratreiche/fettarme Diäten weder für die Gesundheit noch für den Fettabbau optimal sind.

4,5 Gramm Kohlenhydrate pro Kilogramm fettfreier Körpermasse sind für die meisten Sportler mehr als ausreichend, um den Energiebedarf zu decken, wenn der Rest der Ernährung angepasst ist. Natürlich ist, wie bereits erwähnt wurde, die Quelle dieser Kohlenhydrate von entscheidender Bedeutung.


Fette :

Es gibt keinen Nährstoff der mehr missverstanden wird. Viele Menschen wissen, dass es einen großen Unterschied bezüglich der Auswirkungen verschiedener Typen von Kohlenhydraten auf den Körper gibt.

Fette weisen im Körper genauso viele biochemische Unterschiede wie Kohlenhydrate und Protein auf und besitzen somit genauso viele unterschiedliche Wirkungen auf den Körper, die von sehr gut bis sehr schlecht reichen. Es hängt alles vom Typ und der Menge des Fetts ab, das wir essen.

Wie bereits erwähnt wurde, ist ein essentieller Nährstoff alles, was der Körper nicht selbst herstellen kann und was deshalb über die Nahrung zugeführt werden muss, um zu verhindern, dass man krank wird oder stirbt, wenn das Nährstoffdefizit nicht ausgeglichen wird. Wir wissen, dass es eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralstoffen, acht essentielle Aminosäuren und zwei Typen von Fetten gibt, die als für das Überleben essentielle Nährstoffe angesehen werden. (Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass es so etwas wie essentielle Kohlenhydrate nicht gibt, doch das ist eine andere Geschichte.)

Die zwei Fette, von denen bekannt ist, dass sie für das Überleben essentiell sind, sind Linolsäure, also  Omega 6, sowie Alpha-Linolsäure, eine Omega 3 Fettsäure. Beide dieser Fettsäuren finden sich in unterschiedlichen Nahrungsmitteln wieder, die nicht übermäßig stark verarbeitet wurden. Diese beiden Fette sind sehr empfindlich und reagieren bei Hitze, Licht und mit Sauerstoff, das heißt sie werden schnell schlecht, weshalb sie im Zuge der Verarbeitung von Nahrungsmitteln schnell zerstört werden. Der Grund dafür, dass mehrfach ungesättigte pflanzliche Öle, die man in den Regalen des Supermarktes findet, mehrere Jahre lang haltbar sind, besteht darin, dass sie erhitzt, desodoriert und bis zu dem Grad verarbeitet wurden, ab dem sie vom Nährwert her Weißbrot und Tafelzucker entsprechen.

Tatsache ist, dass bestimmte Fette wie gesättigte Fette, und Transfettsäuren zahlreiche Gesundheitsprobleme verursachen können, die von Herzkrankheiten über Krebs bis hin zu Insulinresistenz reichen, um nur einige Krankheiten zu nennen, die mit einer hohen Zufuhr der falschen Fette in Verbindung stehen. Die essentiellen Fettsäuren (insbesondere die Omega-3 Fettsäuren) sind hingegen anti-lipolytisch (stoppen die Fetteinlagerung), antikatabol (stoppen den Abbau von Muskelgewebe), erhöhen die Stoffwechselrate und Betaoxidation (verbrennen Kalorien beziehungsweise steigern die Fettverbrennung), verbessern die Insulinsensitivität, reduzieren das Risiko für Herzkrankheiten und besitzen noch eine ganze Reihe weiterer Vorteile.

Eine Ernährung, die höhere Mengen an Omega-3 Fettsäuren enthält, hat die meisten Vorzüge bezüglich Gesundheit, Körperfettanteil und Leistungsfähigkeit. Die reichste Quelle für die Omega-3 Fettsäure Alpha-Linolsäure ist Leinöl, welches auch eine geringe Menge der Omega-6 Fettsäure Linolsäure enthält. Leinöl findet sich in der Kühlabteilung eines jeden guten Supermarktes wieder und wird aus vorsichtig verarbeitetem Leinsamen hergestellt. Krillöl oder Fischöl allgemein gelten dabei als die hochwertigsten Quellen für die genannten Fettsäuren.

Abschließend ist wiederholt darauf einzugehen, dass die Anpassung dieser aufgezählten Nährstoffe für Kampfsportler eine wichtige Rolle spielen sollte, da so die Leistungsfähigkeit drastisch beeinflusst werden kann.

http://www.bull-attack.com/images/PRO-ISOLATE-BANNER.jpg

http://bull-attack.com/images/egg-banner.jpg

http://bull-attack.com/images/omega3-banner.jpg

Warenkorb  

Keine Artikel

0,00 € Versand
0,00 € MwSt.
0,00 € Gesamt

Warenkorb Warenkorb anzeigen

Newsletter

PayPal