STEROIDKUNDE 26 – MESTEROLON ( PROVIRON )

Die Substanz Mesterolon ( Proviron ) gilt zwar in der Regel als androgenes Steroide, teilweise auch fälschlicherweise als anaboles Steroide, Prinzipiell könnte dieser Artikel aber auch unserer Reihe OFF TOPIC zugeordnet werden. Denn Mesterolon ( Proviron ) ist prinzipiell ein Androgen das im Rahmen einer Androgentherapie eingesetzt wird, aber auch sehr effektiv für Diäten hinsichtlich eines Wettkampfes eingesetzt wird. Alles was ihr zu diesem Thema wissen solltet erfahrt ihr hier :

Allgemeines über Mesterolon ( Proviron ) :

Mesterolon, besser bekannt unter seinem Markennamen Proviron, ist der mit den meisten Flaschen Mythen umworbene Wirkstoff im Bodybuilding.

In der Medizin wird Mesterolon ( Proviron ) vorrangig in der Androgentherapie eingesetzt. Im einzelnen zielt die Anwendung es hier auf die Heilung von Libidoproblemen, Impotenz und allgemeinen Problemen die mit Androgendefiziten zusammenhängen. Mesterolon ( Proviron ) stimuliert hierbei allerdings nicht die körpereigene Testosteronproduktion, sondern ersetzt lediglich die fehlenden Androgene.

In Bezug auf die spezifischen Eigenschaften ist Mesterolon ( Proviron ) dem Dihydrotewtosteron sehr ähnlich. Mesterolon ( Proviron ) aromatisiert folglich nicht, besitzt außerdem auch keine anabolen Eigenschaften, weshalb ein Muskelaufbau durch die Nutzung von Mesterolon ( Proviron ) nicht zu erwarten ist.

Die Wirkung von Mesterolon ( Proviron ) im Bodybuilding :

Im Bodybuilding findet Mesterolon ( Proviron ) eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsbereiche. Beispielsweise benutzen viele Athleten diesen Wirkstoff in Kombination mit dem anabolen Steroid Nandrolon Decanoat, um hauptsächlich einen Libidoverlust  und Impotenz vorzubeugen.

Eine weiteres sehr beliebtes Anwendungsgebiet von Mesterolon ( Proviron ) ist der Bereich Post-Cycle-Therapie, als das Absetzen von anabolen und androgenen Steroiden, um einen sinkenden Androgenspiegel und dem damit einhergehenden Libidoverlust entgegenzuwirken.

Eine weitere interessante Verwendung von Mesterolon ( Proviron ) findet sich in dem sogenannten „bridging“. Hierbei handelt es sich um das gezielte Überbrücken zwischen Steroidkuren, ohne dabei größere Mengen Muskulatur zu verlieren und auch das Kraftniveau aufrechtzuerhalten.

Logischerweise hat die Wirkung dieses Androgens bekanntlich ebenfalls Auswirkungen auf den FETTABBAU und auf den Kraftzuwachs, da die androgene Komponenten von anabolen Steroiden, bzw. in diesem Fall von Mesterolon ( Proviron ) vermännlichend wirkt, die Stoffwechselrate steigert und zudem die Muskeldichte und härte verstärkt.

Ein jedoch weitverbreiteter und riskanter Irrglaube ist die Theorie bzw. der Einsatz von Mesterolon ( Proviron ) als Aromatasehemmer. Hier wird Mesterolon ( Proviron ) nachgesagt, dass es an das sogenannte Aromataseenzym bindet und dieses so quasi deaktiviert. Dies soll eine Konvertierung von Testosteron zu Östrogen verhindern. Diese These ist allerdings nicht ganz korrekt. Mesterolon ( Proviron ) verdrängt Testosteron aus dessen Bindung und sodass dieses verstärkt abgebaut wird. Weniger Testosteron ist also gleichzusetzen mit einer geringeren Aromatisation, was wiederum erklärt, warum unter der Verwendung dieses Wirkstoffs weniger Wassereinlagerungen und weniger Fettansatz zu verzeichnen ist.

Diese Faktoren zeigen deutlich, dass eigentlich nur Wettkampfathleten von der Verwendung von Mesterolon ( Proviron ) profitieren. Die potente androgene Wirkung sorgt für eine höhere Muskeldichte, Härte und Volumen. Meist wird Mesterolon ( Proviron ) in den letzten 2-3 Wochen vor dem Wettkampf verwendet.

Die Dosierung von Mesterolon ( Proviron ):

Zum Erhalt und zur Steigerung der Libido während Steroidkuren sowie zur Verbesserung der Muskelhärte und Dichte kurz vor einem Wettkampf, werden im Bodybuilding Mengen von 25-100mg pro Tag verwendet. Ab einer Menge von 50mg teilt man die Tagesdosierung auf 2 Gaben auf.

Die Nebenwirkungen von Mesterolon ( Proviron ) :

Ein deutlicher Vorteil von Mesterolon ( Proviron ) ist, dass es keine 17-alpha-Alkylierung aufweist und somit weder eine Magen- oder Darmbelastung zu erwarten ist. Auch eine Leberbelastung kann ausgeschlossen werden.

Jedoch verursacht Mesterolon ( Proviron ) eine Reihe von androgentypischen Nebenwirkungen. Hierzu zählen Haarausfall, Aggressionen, extreme Libido, Akne, Vermännlichung bei Frauen, sowie negative Auswirkungen auf die Augen.


Dieser Artikel dient nicht der Beratung oder dem Zuspruch im Bezug auf das genannte Thema, und auch keinesfalls der Anwendungsempfehlung, sondern lediglich der Aufklärung über dieses Themengebiet!

http://www.bull-attack.com/images/abdoplan-banner.jpg

http://www.bull-attack.com/images/herbal-v-banner.jpg

http://www.bull-attack.com/images/rocket%20bottle.jpg

Warenkorb  

Keine Artikel

0,00 € Versand
0,00 € MwSt.
0,00 € Gesamt

Warenkorb Warenkorb anzeigen

Newsletter

PayPal