STEROIDKUNDE 24 – TRENBOLON BASE

Neben Trenbolon Enantat und Acetat wird auch nun Trenbolon Base aufgrund seiner enorm starken anabolen Komponente immer Beliebter. Als unverestertes (Bis auf Trenbolon Base von IP bei dem es sich vorrangig um Hexahydrobenzylcarbonat handelt) weist dieses anabole Steroid im Vergleich zu seinen Kontrahenten eine wesentlich potentere und drastischere Wirkung auf, was besonders für Wettkampfathleten die kurz vor einem Wettkampf steten von großem Nutzen sein kann. Alles was ihr zu diesem Thema wissen solltet erfährt ihr hier:

Allgemeines über Veresterungen :

Bei herkömmlichem Propionat und Enantat handelt es sich um spezielle Säuren die einem Steroid angehängt werden, um die Halbwertszeit nach einer Injektion eines anabolen Steroids im Körper herauszuzögern. Durch die Anzängung eines solchen Esters nimmt die Wasserlöslichkeit eines Steroids ab, während die Fettlöslichkeit zunimmt. Durch diesen Faktor lagert sich das jeweilige Steroid in der Muskulatur ab und wird nach und nach in den Blutkreislauf abgegeben. Die Ester unterscheiden sich hier lediglich in ihrer Halbwertszeit. Als Faustregel gilt, je länger das Ester, desto langsamer wird das Ester abgebaut und das jeweilige Steroid im Körper freigesetzt und aktiv.

Die Veresterung eines Steroids liefert hierbei sowohl Vorteile als auch Nachteile. Veresterte Steroide haben den Vorteil, dass sie eine Art Depot Effekt haben, wodurch sich die Injektionsintervalle länger gestalten. Ein Nachteil dabei ist jedoch, dass solche Steroide aufgrund des Esters weniger Wirkstoff enthalten . 250mg Testosteron Enantat enthalten deshalb in der Regel nur 180mg freies Testosteron. 70mg werden hier in der Regel dem Ester zugeschrieben. Dies variiert allerdings von Ester zu Ester und meist auch von Hersteller zu Hersteller. Bei Trenbolon Acetat sind auf 100mg beispielsweise nur ca. 87mg enthalten.

Allgemeines über Trenbolon Base :

Bis auf einige Produkte die den namen Trenbolon Base als Produktnamen nehmen, allerdings Hexahydrobenzylcarbonat als Wirkstoff verwenden, handelt es sich bei Trenbolon Base prinzipiell um unverestertes Trenbolon. In der Regel wird dieser Wirkstoff von Wettkampfathleten verwendet, da unverestertes Trenbolon unmittelbar nach der Injektion anfängt zu wirken und somit direkt spürbar seine Wirkung entfaltet. In der Regel steigt kurz nach der Injektion bereits die Körpertemperatur an , was auch direkt mit einem metabolen Effekt einhergeht. Zudem wird häufig von einem direkten verbesserten Wohlbefinden und einem Motivationsschub berichtet. Häufig wird Trenbolon Base ca. 2 Stunden vor dem Training injiziert, was zu Kraftsteigerungen von 10 Prozent und mehr führen kann. Um jedoch zusätzlich einen muskelaufbauenden Effekt zu erzielen, muss dieses Trenbolon täglich injiziert werden, weshalb viele Athleten auf verestertes Trenbolon zurückgreifen. Wenn ein besonders schweres Training bevorsteht, oder auf einen Wettkampf hin trainiert wird, dann wird meist auf Trenbolon Base zurückgegriffen.

Die Wirkung von Trenbolon Base :

Strukturell gesehen handelt es sich beim anabolen Steroid Trenbolon Base, genau wie bei allem anderen Trenbolon Varianten, um ein Nandrolon Abkömmling, bei dem an  zwei Positionen weiter Doppelbindungen eingefügt wurden. Diese Veränderungen führen zu einem Steroid, dass sich bezüglich einer Eigenschaften deutlich von Nandrolon unterscheidet. Aufgrund der Doppelbindung zwischen den Kohlenstoffatomen kann Trenbolon nicht durch das Aromataseenzym des Körpers in Östrogen umgewandelt werden. Diese Umwandlung ist zwar auch bei Nandrolon, beispielsweise beimDeca Durabolin, nur in geringem Maße möglich, doch bei Trenbolon ist sie hierdurch völlig ausgeschlossen. Östrogenbedingte Nebenwirkungen wie Wassereinlagerungen und Gynäkomastie sind somit bei der Anwendung von Trenbolon meist kein Problem. Leider wirkt Trenbolon wie alle Nandrolon Derivate als so genanntes Progestin, was bedeutet, dass es den Progesteron Rezeptor direkt aktivieren kann. Eines der aktiven Stoffwechselprodukte (17-beta-Trenbolon), die beim Abbau von Trenbolon im Körper entstehen, weist sogar eine höhere Bindungsaffinität für den Progesteronrezeptor als Progesteron selbst auf. Hierdurch kann es bei einigen Anwendern zu progesteronbedingten Nebenwirkungen kommen, die den östrogenbedingten Nebenwirkungen recht ähnlich sein können. Leider helfen bei diesen Nebenwirkungen Aromatasehemmer wie Arimidex oder Östrogenrezeptorblocker wie Nolvadex (Tamoxifen) nicht.

Auch die Wirkungsweise auf den Muskelaufbau gleicht der von den anderen Trenbolon Varianten:

Das anabole androgene Steroid Trenbolon Base besitzt sowohl starke anabole, also muskelaufbauende als auch starke antikatabole, dem Muskelabbau entgegen wirkende Eigenschaften, weshalb es sowohl für den Masseaufbau als auch während der Diät und Wettkampfvorbereitung sehr beliebt ist. Die starken anabolen Wirkungen von Trenbolon Base beruhen unter anderem auf einer deutlichen Steigerung der Stickstoffeinlagerung in die Muskulatur und einer Erhöhung der IGF-1 Ausschüttung durch die Leber und im Muskel selbst. In der Tat kann Trenbolon Base die IGF-1 Ausschüttung um über 100% steigern und bewirkt gleichzeitig, dass die Sattelitenzellen der Muskulatur, welche für die Reparatur trainingsinduzierter Muskelschäden und das Muskelwachstum mit verantwortlich sind, empfindlicher auf IGF-1 und andere Wachstumsfaktoren reagieren.
 
Die antikatabolen Eigenschaften des anabolen androgenen Steroids Trenbolon Base beruhen unter anderem darauf, dass Trenbolon einerseits die Umwandlung von Kortison in katabol wirkendes Kortisol verhindert und andererseits die Glukokortikoidrezeptoren, an denen Kortisol seine katabole Wirkung entfaltet, effizient blockiert. Hierdurch wird es mit Hilfe von Trenbolon Base möglich, selbst bei extrem eingeschränkter Kalorienzufuhr in Verbindung mit einem hohen Cardio- und Trainingspensum die bestehende Muskulatur fast vollständig zu erhalten. Die Kombination hiervon mit der Tatsache, dass mit Trenbolon Base die Kraft während der Diät gut aufrecht erhalten oder sogar gesteigert werden kann, macht Trenbolon zum idealen Steroid für die Diät und Wettkampfvorbereitung.

Die Nebenwirkungen von Trenbolon Base :
Bei den Nebenwirkungen von Trenbolon Base handelt es sich um die Trenbolon – typischen Nebenwirkungen:

Da Trenbolon eine mehr oder weniger starke androgene Wirkung besitzt, muss mit androgenbedingten Nebenwirkungen wie Akne, fettiger Haut, Steigerung der Aggression und Förderung eines bestehenden erblich bedingten Haarausfalls gerechnet werden. Da diese Nebenwirkungen nicht auf eine Konvertierung von Trenbolon in ein Dihydro-Steroid durch das 5-alpha-Reduktaseenzym beruhen, kann diesen Nebenwirkungen nicht durch einen Reduktasehemmer wie Finasterid entgegengewirkt werden. Weitere Nebenwirkungen umfassen starkes, meist nächtliches Schwitzen und Schlafstörungen, die je nach Dosierung und individueller Empfindlichkeit recht ausgeprägt sein können. Des weiteren bewirkt Trenbolon eine nachhaltige und nahezu vollständige Unterdrückung der körpereigenen Testosteronproduktion, weshalb in der Praxis einerseits meist eine gut durchdachte Absetzphase auf die Trenbolon Anwendung folgt und andererseits Trenbolon häufig mit Testosteron kombiniert wird, um Impotenz vorzubeugen.

Die Dosierung von Trenbolon Base:

Die gängigen Dosierungen von Trenbolon Base liegen zwischen 50-150mg täglich bis jeden zweiten Tag.

Wichtig ist noch zu erwähnen, dass von IP Trenbolon Base Produkte existieren, die auf den ersten Blick 150mg unverestertes Trenbolon enthalten, bei denen es sich jedoch um 76mg Trenbolon Hexahydrobenzylcarbonat pro ml handelt.


Dieser Artikel dient nicht der Beratung oder dem Zuspruch im Bezug auf das genannte Thema, und auch keinesfalls der Anwendungsempfehlung, sondern lediglich der Aufklärung über dieses Themengebiet!

Bull-Attack Beta-Alanin zum Muskelaufbau und mehr!

 

http://bull-attack.com/images/banner-AndroXyn-mit-Dose.jpg

Warenkorb  

Keine Artikel

0,00 € Versand
0,00 € MwSt.
0,00 € Gesamt

Warenkorb Warenkorb anzeigen

Newsletter

PayPal