MUSKELAUFBAU AMINOSÄUREN – FUNKTION , UNTERSCHIEDE UND WIRKUNG

Wer sich mit dem Thema Bodybuilding oder Muskelaufbau beschäftigt, wird wissen, wie wichtig neben dem normalen Training auch die richtige Ernährung für den körperlichen Erfolg ist. Stark eiweißhaltige Nahrung, welche Aminosäuren enthalten, sollte hierbei ein fester Bestandteil der ausgewogenen Ernährung sein. Die Aminosäuren im Eiweiß sind hierbei der Schlüssel zum erfolgreichen Muskelaufbau. Übersicht über die Top10 der Eiweiß-haltigen Produkte.

Allgemeines über Aminosäuren :

Im Grunde genommen kann man Aminosäuren als die winzigsten und  zudem wichtigsten Bausteine sämtlicher Proteine, also Eiweiß-Produkten bezeichnen. Jedes Protein besteht nämlich aus einer großen und komplexen Kette von vielen verschiedenen Bausteinen. Somit ergeben letztendlich die Zusammensetzungen vieler verschiedener Aminosäuren das Eiweiß. Es wird jedoch bei den Aminosäuren grundsätzlich und mit wichtigem Hintergrund unterschieden zwischen den folgenden:

- Die essentiellen Aminosäuren
- Die nicht-essentielle Aminosäuren
- Die semi-essentielle Aminosäuren

Die essenziellen Aminosäuren :

Unter essentiellen Aminosäuren versteht man die für den Körper die lebensnotwendigen Aminosäuren, die täglich zugeführt werden müssen, damit der menschliche Organismus gesund bleibt und vor allem Muskelmasse erhalten kann und weiter aufbauen kann. Essentielle Aminosäuren können vom Körper allerdings nicht selber produziert werden und bilden somit eine wichtige Grundlage für die allgemeine Gesundheit des Menschen, sowie für einen soliden und konstanten Muskelaufbau bei gleichzeitiger Verhinderung von Muskelabbau.

Die nicht-essenziellen Aminosäuren :

Ganz anders als bei den essenziellen Aminosäuren verhält es sich bei den sogenannten nicht-essentiellen Aminosäuren. Sie sind für Körper absolut entbehrlich, da der menschliche Organismus in der Lage ist, sie selbst herzustellen. Wenn der Mensch keine nicht-essentielle Aminosäure zu sich nimmt, kommt es infolge dessen zu keiner Mangelerscheinung. Allerdings dienen sie ebenso wie andere Aminosäuren deutlich dem Muskelaufbau, sowie der Unterdrückung kataboler Prozesse, weshalb auch eine Supplementierung dieser Aminosäuren für einen optimalen Muskelaufbau erforderlich ist.

Die semi-essentiellen Aminosäuren :

Diese Gruppe der Aminosäuren sind in der Regel für den Körper ebenfalls entbehrlich, jedoch kann es bei angeschlagener Gesundheit vorkommen, dass der menschliche Organismus sie nicht schnell genug produzieren kann, wodurch es wichtig wird, sie einzunehmen. Grundsätzlich kann der menschliche Körper ohne Aminosäuren seine Gesundheit nicht erhalten.

Lebensmittel mit hohem Aminosäuren-Gehalt :

Wer seine Ernährung verstärkt auf eiweißhaltige Nahrung umstellen möchte, da diese als Nahrungsergänzungen oder als Teil der Ernährung für den Sport dienen sollen, sollte verstärkt zu Fisch, Fleisch und Milchprodukten greifen. Eier sind ebenfalls für den Muskelaufbau förderlich. Es gibt auch pflanzliche Produkte, bei denen sich Aminosäuren finden lassen. Hierzu gehören die Hülsenfrüchte sowie Nüsse und auch einige Sojaprodukte. Es ist jedoch wichtig, dass der Körper trotz der verstärkten Zufuhr von Aminosäuren eine ausgewogene und ballaststoffhaltige Nahrung bekommt, da er für die Gesunderhaltung ebenfalls Vitamine und Ballaststoffe benötigt.

Im Bereich des Kraftsports haben Aminosäuren einen sehr gute Ruf, der diese als Nahrungsergänzung quasi unentbehrlich macht. Der Sportler kann sie in vielen Formen zu sich nehmen und sie sind direkt am Muskelaufbau als Baustein des Proteins beteiligt. Aminosäuren tragen jedoch nicht nur zum Aufbau der Muskelmasse bei, sie sichern auch den Erhalt. Weiterhin regen die Aminosäuren die Verdauungsenzyme des Körpers an, was letztlich für den Körper bei der Verwertung der Nahrung äußerst hilfreich ist. Eiweiß ist sehr gut für die Gelenke und Muskelfasern, welche bei ausgiebigen Training stark beansprucht werden, der Sportler sollte daher stets Aminosäuren in einer ausreichenden Menge zu sich nehmen, jedoch auch einen großen Fokus darauf legen, dass diese nicht Hauptbestandteil der Ernährung werden.

Aminosäuren sind auch grundlegend an anabolen Prozessen beteiligt. Beispielsweise zwingt ein konstant erhöhter Aminosäure-Spiegel im Blut den Körper zu anabolen Prozessen, was also den Muskelaufbau stark begünstigt. Zudem regen diese die Produktion von Hormonen wie Testosteron, vor allem aber von Wachstumshormonen an.

Die Dosierung von Aminosäuren :

Die wichtigsten Aminosäure-Produkte sind entweder beispielsweise BCAA oder Produkte, die das komplette Aminosäure-Profil abdecken. Einzelaminosäuren wie Beispielsweise L-Glutamin, sind ein anderes Thema und bedürfen individuellen Dosierungen.

BCAA (verzweikettigte Aminosäuren) bestehen aus Leucin, Valin und Isoleucin, 3 Aminosäuren, die der Körper nicht selber herstellen kann, in der Muskulatur jedoch vorkommen und zur Energiegewinnung dort abgebaut werden, was bei mangelhafter Ernährung und gleichzeitiger Überbelastung zu Muskelabbau führen kann. BCAA´s sind auch dafür verantwortlich, wie intensiv ihr euer Training gestalten könnt, ohne vorzeitige Muskelermüdung zu erleiden.

Komplette Aminosäure-Produkte hingegen enthalten quasi nicht nur die essentiellen Aminosäuren (BCAA) sondern auch die nicht essentiellen Aminosäuren (bsp. L-Arginin, L-Alanin, etc) und teilweise sogar die semi-essentiellen Aminosäuren (Arginin, Asparagin, Tyrosin)

Aminos auf 3 Gaben aufgeteilt (Morgens Mittags Abends) sodass eine Dosierung zwischen 10 und 20g erreicht wird und BCAA´s (Vor und nach dem Training) a jeweils 5-10g sind optimale Dosierungen für einen konstant anabolen Zustand des Körpers und eine zudem deutlich stärkere Fettverbrennung, sowie mehr Leistungsfähigkeit beim Training.

http://bull-attack.com/images/re-loader.jpg
 
DNG WPC-80 (500g)

Warenkorb  

Keine Artikel

0,00 € Versand
0,00 € MwSt.
0,00 € Gesamt

Warenkorb Warenkorb anzeigen

Newsletter

PayPal