L-GLUTAMIN – FUNKTION , EINFLUSS AUF HORMONE UND WIRKUNGSWEISE

L-Glutamin gehört zu den absoluten Basics und auch zu den wichtigsten Aminosäuren im Bereich der Nahrungsergänzungen. Richtig eingesetzt dient es nicht nur der schneller Regeneration und der verstärkten anabolen Wirkung in Kombination mit Proteinen und Kohlenhydraten, sondern hat zu dem noch einen großen und wichtigen Nutzen für die allgemeine Gesundheit und kann sogar mit dem richtigen Timing die Wachstumshormonausschüttung begünstigen. Alles was ihr zum Thema L-Glutamin wissen solltet erfahrt ihr hier:

Allgemeines über L-Glutamin :

L-Glutamin ist eine sogenannte nicht-essenzielle Aminosäure und kann vom Körper selbst über die Biosynthese hergestellt werden. Für die Herstellung von L-Glutamin  sorgen äußerst komplizierte Abläufe im menschlichen Organismus, die nur dann einwandfrei funktionieren, wenn der Körper gesund ist. Im Blutplasma ist es unter allen freien Aminosäuren mit dem größten Anteil von rund 20 %
vertreten und wirkt vor allem als Quelle für eine der wichtigsten Aminogruppen. Besonders bei bestehenden Stoffwechselstörungen, nach Operationen oder während schwerer Infektionen bildet sich leicht ein Glutaminmangel aus, welcher unbedingt behandelt werden sollte. Da sich im Zuge einer Unterversorgung Heilungsprozesse verzögern und Infektionen verlängern können, ist es empfehlenswert, gerade auch beispielsweise während andauernder Erkrankungen eine gezielte Supplementierung mit L-Glutamin vorzunehmen, um negative Effekte zu verhindern. L-Glutamin spielt auch vor allem für den Stoffwechsel eine sehr wichtige Rolle und übernimmt dort unzählige und extrem wichtige Aufgaben. Dadurch sorgt die Aminosäure beispielsweise dafür, dass in den menschlichen Zellen die Einlagerung von Wasser gesteigert wird.

Die Wirkungsweise von L-Glutamin :

Diese oben genannte Funktion führt letztendlich zu einer Zunahme des Zellvolumens und macht sich vor allem im Muskelgewebe deutlich bemerkbar. Gezielt für Sportler ist dieser Aspekt extrem interessant und auch sehr erwünscht. Zudem kann eine konstante und ausreichende Versorgung mit L-Glutamin die allgemeine Leistungsfähigkeit drastisch steigern.

In bestimmten Phasen verbraucht der Körper allerdings bekanntlich mehr L-Glutamin, als der Organismus selbst herstellen kann. Solche Phasen können unter anderem Krankheiten und Infektionen sein, aber auch Unfälle und vor Allem psychischer und auch physischer Stress. Häufig sind auch besonders intensive Trainingseinheiten oder intensive Wettkampfvorbereitungen, sowie Diäten im Allgemeinen für einen erhöhten Bedarf an L-Glutamin verantwortlich.

Sportler und Athleten bemerken eine Unterversorgung mit der wichtigen Aminosäure L-Glutamin  hauptsächlich an einer allgemeinen Abgeschlagenheit und einer mangelnden Leistungsfähigkeit. Um diese Unterversorgung vorzubeugen, empfiehlt sich daher eine regelmäßige und hochwertige Nahrungsergänzung mit L-Glutamin. Mit der Einnahme erhält der Sportler die Sicherheit, dass er auch unter starker körperlicher Belastung leistungsfähig bleibt.

Des Weiteren wird die vielseitige eiweißähnliche Substanz für die Bereitstellung von Stickstoff für zahlreiche Synthesereaktionen benötigt und unterstützt somit unter anderem die Bildung von Wachstumshormonen. Nicht zuletzt dient es als Energiequelle für die Zellen des Magen-Darm-Traktes und versorgt die Abwehrkörper des Immunsystems mit Kohlenhydraten.

L-Glutamin kommt also wie bereits erwähnt auch in den Muskelfasern vor und kann hier das Volumen steigern und allgemein das Immunsystem verbessern. Eine zusätzliche Einnahme von Glutamin kann sinnvoll sein, damit man sich schneller vom Krafttraining regenerieren kann.

Spirtler können von einer erhöhten Glutaminzufuhr profitieren, da diese Aminosäure auch dem  Muskelabbau entgegenwirkt, also antikatabol wirkt  und die Schlafqualität erhöht.

Ein völlig anderes Einsatzgebiet von L-Glutamin ist die Aufrechterhaltung der Funktionen menschlicher Nervenzellen, wo es quasi für den Rücktransport bestimmter Neurotransmitter benötigt wird, wenn gewisse Reize erfolgen.

Nicht zu vergessen ist auch die Regulation des Säure-Base-Haushalts durch L-Glutamin, wobei es der Ausscheidung giftiger Abfallstoffe dient und unterstützend für Niere und Leber wirkt.

L-Glutamin kann zusätzlich auch beispielsweise die Schwere der Erkrankung bei Morbus Crohn lindern. So kann L-Glutamin die Durchlässigkeit der Darmwand bei Patienten mit der Autoimmunerkrankung Morbus Crohn entscheidend verbessern und somit die Schwere der Erkrankung vermindern. Dies liegt daran dass L-Glutamin im Darmtrakt eine Hauptrolle spielt.

Auswirkungen von L-Glutamin auf den Hormonhaushalt :

Bei L-Glutamin handelt es sich, zusätzlich zu den vielseitigen genannten Wirkungsweisen, um eine Aminosäure, die beim Aufbau der Muskulatur und auch entscheidend bei der Hormonproduktion eine große Rolle spielt.

Verantwortlich ist Glutamin vor allem für die für Kraftsportler und  Bodybuilder wichtigen Hormone Testosteron und die Wachstumshormone, kurz HGH. Diese wirken sich drastisch auf Cortisol im Körper aus. Glutamin bewirkt erwiesen, dass die Produktion von Testosteron und der Wachstumshormone angeregt wird.
Glutamin ist an der Unterstützung der Proteinsynthe maßgeblich beteiligt, was ebenfalls ein großer anaboler Faktor ist. Auf diesem Weg wird auch die Synthese bestimmter Eiweiße und von Glykogen unterstützt, sodass der Körper gute Energiequellen für die Arbeit des Muskelapparates erhält.

In der Nahrung ist Glutamin vor allem vorhanden in, Weizenprotein, Milchprodukten wie Molkeprotein und Casein, zudem in Mais und Soja. Dabei ist die Konzentration im Weizenprotein mit Abstand am höchsten.


Auch gegen verschiedene Formen von Krebs konnte sich L-Glutamin durchsetzen, da es den Stoffwechsel der Tumorpatienten entscheidend verbessert und zudem das Tumorwachstum verlangsamt. Dies beruht unter anderem auf der Steigerung der Immunkompetenz durch Glutamin

L-Glutamin ist also sowohl für Kraftsportler, beziehungsweise Sportler im allgemeinen ein absolutes must have und wesentlich mehr als einfach nur eine Nahrungsergänzung, auf die man definitiv nicht verzichten sollte.

Die Dosierung von L-Glutamin :

Die ideale Dosierung von L-Glutamin liegt bei 3 mal täglich 5-10g. Vor dem Schlafengehen eingenommen, trägt Glutamin zur Steigerung der Wachstumshormone im Körper bei, dadurch wachsen die Muskeln wesentlich schneller.

http://bull-attack.com/images/BA-Gluta-Banner.jpg

http://bull-attack.com/images/BLASTEX-GLUTAMINE-banner.jpg

http://bull-attack.com/images/glu-ta-banner.jpg

Warenkorb  

Keine Artikel

0,00 € Versand
0,00 € MwSt.
0,00 € Gesamt

Warenkorb Warenkorb anzeigen

Newsletter

PayPal