PITT FORCE TRAININGSSYSTEM – SO FUNKTIONIERT ES

Volumentraining, Push/Pull, HIT, etc. Dies sind gängige und weitverbreitete Trainingssysteme die alle ihre Vor- und Nachteile mit sich bringen. Auch schon länger verfügbar, aber erst seit relativ kurzer Zeit immer stärker verbreitet ist das PITT Training (Professional Intensity Training Techniques). Eine gleichzeitig sehr intensive und Kraftaufwendige Trainingsmethode und gleichzeitig sehr Zeitsparend. Unter Fortgeschrittenen Athleten gilt sie als extrem effektiv und erfolgversprechend. Wie es funktioniert und alles was ihr zu diesem Thema wissen solltet erfahrt ihr hier:  

DAS PRINZIP

Als quasi Prinzip wird beim PITT Force System die möglichst häufige einzelne Wiederholung von schweren Übungen gesehen, allerdings penibel in korrekt ausgeführter Form. Durch dieses Training sollen höchstmögliche Spannungszustände auf die Muskulatur ausgeübt werden, um als Folge eine Muskelhypertrophie zu erzeugen. Als Anfänger sollte man sich definitiv nicht mit PITT Force beschäftigen. Um diese Trainingsmethode erfolgreich anwenden zu können, müssen auf jeden Fall Erfahrung im Training und gewisse Grundkenntnisse anderer Trainingsmethoden vorhanden sein. Für Athleten mit Basiserfahrung oder aber auch tiefer gehenden Erfahrungen mit Varianten des Intensitätstrainings bietet PITT Force eine gute Möglichkeit Leistung und vor allem die Muskelmasse zu steigern.

WARUM PITT FORCE

Der Vorteil dieser Trainingsmethode und der Vorteil beim Training mit Einzelwiederholungen besteht darin, dass dieses Training immer mit einer Pause durchgeführt wird und der Muskel somit immer die Möglichkeit hat, sich zu regenerieren. Er kann sich in der Pause entspannen und wird voll durchblutet. Durch diese Durchblutungsphase können beispielsweise Abfallstoffe gut abtransportiert werden. Gleichzeitig wird der Muskel mit neuem Sauerstoff und wichtigen Nährstoffen versorgt. Durch diese Trainingsmethode kann dann im optimalen Verlauf die größtmögliche Belastbarkeit und Ausdauer der Muskeln erzielt werden. Weiterhin hat dieses Training den Vorteil, da der Arhlet durch die eher ruhigen und langsamen Trainingseinheiten der PITT Force Trainingsmethode eher auf seinen Körper hört und dadurch Überlastungen wie beim sonst eher schneller ablaufenden Training vermieden werden können. Daher kann das PITT Force Training auch als eine schonendere Trainingsmethode angesehen werden.


SO FUNKTIONIERT ES

 -Für eine Übung wird zunächst das richtige Gewicht gewählt. Als Richtlinie gilt, dass mit dem gewählten Gewicht mindestens acht Wiederholungen zu schaffen sind.

-Nach der ersten Einheit wird das Gewicht abgelegt und es folgt eine Pause. Dann eine erneute Wiederholung gefolgt von einer Pause. Die Pausen sollten dabei etwa eine Dauer von drei bis fünf Sekunden nicht überschreiten. Im Laufe des PITT Force Trainings können dann zu einem späteren Zeitpunkt die Pausen allerdings auch verlängert werden, sie sollten aber immer unter zwanzig Sekunden liegen.

-Während einer Trainingsphase sollten dabei nie mehr als fünf Übungen vollzogen werden.

 
MUSTERPLAN FÜR FORTGESCHRITTENE:

3er-Splitt

Tag 1 Übung:

Kniebeuge
Beinpresse
Beinbeuger
Wadenheben
Jeweils immer 1 Satz mit 20 einzelnen Wiederholungen

Tag 2 Übung:

Bankdrücken
Fliegend flach Seilzug
Schulterdrücken
Trizepsdrücken
jeweils immer 1 Satz mit 20 einzelnen Wiederholungen

Tag 3 Übung:

Klimmzüge
Rudern Langhantel
Kreuzheben
Langhantelcurls  
Jeweils immer 1 Satz mit 20 einzelnen Wiederholungen

 

http://bull-attack.com/images/blastex-aRGI-NO-BANNER.jpg

http://bull-attack.com/images/REMEDEY-BANNER.jpg

http://bull-attack.com/images/CM-NoX-Banner.jpg


Warenkorb  

Keine Artikel

0,00 € Versand
0,00 € MwSt.
0,00 € Gesamt

Warenkorb Warenkorb anzeigen

Newsletter

PayPal