http://bull-attack.com/images/zma-banner.jpg

ZMA – UNVERZICHTBAR FÜR KRAFTSPORTLER

Zink Magnesium sind sowohl als Nahrungsergänzung für gesundheitsbewusste Mensch, sowie besonders für Athleten und Kraftsportler besonders interessant. Muskelkrämpfe vorbeugen und bekämpfen, die Konvertierung von überschüssigem Testosteron zu Östrogen zu verhindern oder das Hautbild zu verbessern. Diese beiden Mineralien sind vielseitig. Die Kombination aus beidem, meist mit Vitamin B6 optimiert, ist besonders für Kraftsportler unverzichtbar. Alles was ihr über dieses Thema wissen solltet erfahrt ihr hier:

Zink, Magnesium und auch das Vitamin B6 sind für Kraftsportler essenziell. Der Mikronährstoff, der auf den ersten Blick die Hauptrolle spielt ist Zink. Mittlerweile ist erwiesen, dass der Mineralstoff nicht nur für die Gesunderhaltung von Haut, Nägeln und Haaren verantwortlich ist, vielmehr auch eine Rolle bezüglich der Regeneration eine essenzielle Rolle spielt. Nachweislich fördert eine ausreichende Zinkaufnahme die Schlafqualität, wodurch auch der Organismus dazu in der Lage ist, anabole Prozesse zu perfektionieren. Außerdem wirkt Zink entzündungshemmend und stärkt das Immunsystem, was für ununterbrochene Fortschritte, unter anderem im Bereich Muskelaufbau, von entscheidender Bedeutung sein kann, da jeder kleine Infekt unter Umständen hart erarbeitete Trainingsresultate sehr negativ beeinflussen kann. Ein besonders für ältere Athleten interessanter Aspekt ist zudem die Tatsache, dass die Zinkkonzentration im Blut den Testosteronspiegel beeinflusst. Dementsprechend wird Zink auch gerne als natürlicher Testosteronbooster verwendet. Hier ist natürlich nicht außer Acht zu lassen, dass man seinen Testosteronspiegel mit Hilfe von Zink nicht über das natürlich maximal mögliche Maß hinaus erhöhen kann, sondern lediglich an das physiologische Maximum steigerbar ist. Dieser Vorteil greift lediglich bei älteren Kraftsportlern, deren Testosteronproduktion rückläufig ist.

Die zweite in ZMA Produkten enthaltene Komponente ist das Magnesium, das ebenfalls zur Kategorie der Mineralstoffe zählt und für Kraftsportler nicht weniger wichtig ist als Zink. Magnesium übernimmt im menschlichen Organismus zahlreiche Funktionen, zu denen unter anderem die Funktion des Nervensystems und die Aktivierung von über 300 Enzymen gehören. Bedingt durch seine Auswirkungen auf das Nervensystem wird Magnesium auch als Nervenmineral bezeichnet, das in der Praxis für ein Spannungsgleichgewicht in der Muskulatur verantwortlich ist und damit die optimale Funktionsweise garantiert. Liegt also beispielsweise ein Magnesiummangel vor, kommt es vermehrt zu Verspannungen, die in schweren Muskelkrämpfen resultieren können. Ebenso wie Magnesium ist auch Vitamin B6 am Stoffwechsel des zentralen Nervensystems beteiligt. Darüber hinaus gilt das wasserlösliche Vitamin als entscheidender Baustein des Aminosäurestoffwechsels. Diesbezüglich ist Vitamin B6 wesentlich an der Bildung bedeutender Enzyme und Co-Enzyme beteiligt, was für einen optimalen Stoffwechsel unverzichtbar ist.

Das harte Training, besonders von Kraftsportlern, zieht einen deutlich erhöhten Mikronährstoffverbrauch mit sich, was unter anderem damit zusammenhängt, dass erhebliche Mengen Zink und Magnesium über den Schweiß ausgeschieden werden. Da diese Defizite in der Regel nur schwer über die tägliche Ernährung ausgeglichen werden können, ist die externe Zufuhr über Nahrungsergänzungsmittel wichtig, um den täglichen Mikronährstoffbedarf ausreichend zu decken. ZMA-Produkte  konzentrieren sich dementsprechend auf die besonders wichtigen Mikronährstoffe Zink, Magnesium und Vitamin B6, um Athleten ideal zu versorgen.

http://bull-attack.com/images/ZINMAG6-Banner.jpg

Warenkorb  

Keine Artikel

0,00 € Versand
0,00 € MwSt.
0,00 € Gesamt

Warenkorb Warenkorb anzeigen

Newsletter

PayPal