PEPTIDKUNDE 16 – SELANK

Erhöhte Aufmerksamkeit, geförderte Konzentration, sowie die Unterdrückung von Angstgefühlen. Dies sind ein kleiner Teil der Wirkungsweisen von dem Peptide Selank. Sowohl Sportler nutzen dieses Peptid für das allgemine Wohlbefinden und den Fokus beim Training, als auch Studenten und Geschäftsleute, um besser lernen und arbeiten zu können. Alles was ihr über dieses Peptid wissen müsst erfahrt ihr hier:

Allgemeines über Selank:

Das Neuropeptid ist die synthetische Variante des vom Körper selbst hergestellten Peptids Tuftsin. Selank gehört zu den Hexapeptiden und hat ein großes Spektrum an Wirkungsweisen und Anwendungsgebieten. Selank wird in der amerikanischen Medizin unter anderem eingesetzt, um Angstzustände und Phobien zu bekämpfen. Die Wirkung von Selank ähnelt stark der Wirkung von den sedativen Benzodiazepinen, jedoch ohne die betäubenden, also sedativen Nebeneffekte. Als ein Ersatz für extreme Medikamente wie Anxiolytika und Nootropika, kann Selank eingesetzt werden, um Depressionen, generell Angst und Angstzustände zu bekämpfen. Zudem reduziert Selank psychischen Stress, was sich wiederum positiv auf verschiedenste Bereiche auswirkt.

Selank steht in enger Verbindung zu dem Peptid Semax, ebenfalls ein kürzlich entwickeltes Peptid. Selank soll jedoch die wesentlich effizientere Variante dieser beiden Peptide sein. In Deutschland sind diese Peptide aufgrund des fehlenden Marketings und der Unwissenheit auf diesem Gebiet noch sehr unbekannt.

Die Wirkungsweise von Selank:

Selnak wirkt aufgrund seiner obengenannten großen Ähnlichkeit zu dem Körpereigenen Peptids Tuftsin als besseres Nootropikum. Es steigert also den Fokus und die allgemeine Konzentrationsfähigkeit des Anwenders, reduziert mentale Müdigkeit, schärft die mentale schärfe und erhöht die Gedächtniskapazität für Lernprozesse. Die erste vernehmbare Wirkung ist meist die Stabilisierung der Stimmung, sowie ein stark verbessertes allgemeines Wohlbefinden.

Neben den genannten Effekten verhilft Selank ebenfalls zu einnem wesentlich Leistungsfähigerem Immunsystem. Dies macht sich beispielsweise dadurch bemerkbar, dass Anwender wesentlich seltener krank werden, selbst wenn sie in ihrer Umgebung extrem ansteckenden grippalen Infekten ausgesetzt sind.

Die Wirkungen von Selank im Überblick:

-Verbesserte Lern- und Gedächtnisleistung
-Erhöhte Aufmerksamkeit
-Erhöhte mentale Klarheit
-Gesteigerte Neugier
-Verbesserte Hirnaktivität
-Bekämpfung von Ängsten
-Immunsystem stärkend
-Vermindertes Suchtpotenzial
-Stimmungsstabilisierend

Die Dosierung von Selank:

Die Anwendungsdauer liegt zwischen 10 Tagen und offenem Ende, je Nachdem wofür der Anwender es einsetzt.

Die subkutan injizierte Dosis variiert je nach Anwendungsgebiet zwischen 250mcg und 3mg. Wer Selnak beispielsweise für Klausurvorbereitungen oder Gewchäftstermine  nutzt, der sollte mit einer Dosierung von 250-500mcg gut fahren. Dosierungen jenseits dieser Grenze dienen der Bekämpfung von Depressionen, starken Angstzustände, etc.

Niedrig dosiert, bei 250-500mcg, reicht eine Injektion pro Tag am Morgen. Höhere Dosierungen sollte auf zwei Injektionen aufgeteilt werden, auf morgens und abends.

Die Nebenwirkungen von Selank:

Bei Dosierungen zwischen 250-500mcg sind bisher keine Nebenwirkungen bekannt. Aufgrund der sehr leichten Toxizität von Selank kann eine höhere Dosierung zu Müdigkeit führen.

Dieser Artikel dient nicht der Beratung oder dem Zuspruch im Bezug auf das genannte Thema, und auch keinesfalls der Anwendungsempfehlung, sondern lediglich der Aufklärung über dieses Themengebiet!

http://bull-attack.com/images/GG-MIX-BANNER.jpg

http://bull-attack.com/images/ginseng-banner.jpg

http://bull-attack.com/images/gcb-banner2.jpg

Warenkorb  

Keine Artikel

0,00 € Versand
0,00 € MwSt.
0,00 € Gesamt

Warenkorb Warenkorb anzeigen

Newsletter

PayPal