http://bull-attack.com/images/omega3-banner.jpg

OMEGA 3 FETTSÄUREN – WORAUF ES EIGENTLICH ANKOMMT

Omega 3 Produkte sind weitverbreitet und aufgrund ihrer vielseitig unterstützenden Wirkungsweisen für Diät und Muskelaufbau auch sehr beliebt. Doch worauf kommt es eigentlich an bei Omega 3 Fettsäuren? Auf EPA und DHA. Was es damit auf sich hat und alles was ihr über dieses Thema wissen solltet erfahrt ihr hier:

Allgemeines zu Omega 3, EPA und DHA:

EPA und DHA, also Eicosapentaensäure und Docosahexaensäure, sind die Inhaltsstoffe in hochwertigen Omega 3 Fettsäuren, die den Großteil der gesundheitsfördernden Auswirkungen ausmachen.

Diese genannten Inhaltsstoffe, sowie das jeweilige Öl an sich (Lachsöl, besser noch Krillöl) liefern hochwertige Bausteine für Sportler, Bodybuilder und auch gesundheitsbewusste Menschen und werden aus diesem Grund mit hoher Beliebtheit in die Ernährung, beziehungsweise die Supplementierung integriert.

Das in Omega 3 enthaltene EPA und DHA, sowie die Quelle an sich, sind besonders dann für ziemlich jeden geeignet, wenn man wenig Fisch wie Lachs, Makrele oder Aal isst und aufgrund dessen die Zufuhr dieser Substanzen definitiv nicht sicherstellen kann. So können die enthaltenen Fettsäuren in Omega-Supplements zur Erhaltung der normalen Gehirnfunktion, Sehkraft sowie Herzfunktion beitragen.  Wenn man beispielsweise gesättigte Fettsäuren durch die mehrfach ungesättigten Fettsäuren in EPA und DHA ersetzt, kann sich das in diesem Fall drastisch im positiven Sinne auf den Cholesterinspiegel auswirken. Die Gesamtwirkungen einer Supplementierung mit EPA und DHA-haltigen Omega Produkten auf individuellen Ziele wie Diät und  Muskelaufbau hängen generell bekanntlich zum Großteil von der Ernährung, sowie der Trainingsgestaltung, sowie dem gezielten Einsatz von Nahrungsergänzungen ab.

Die Wirkungsweise von Omega 3, EPA und DHA:

Omega 3 Supplements die DHA und EPA enthalten, bestehen aus hochwertigem, reinem Fischöl. In diesen Ölen befinden sich hochkonzentriert die Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaensäure und Docosahexaensäure, kurz EPA und DHA, sowie teilweise aucb die Omega-6-Fettsäure Gamma-Linolensäure, auch als GLA bekannt. Diese hochfunktionellen Fettsäuren verleihen diesen Supplements ihre extrem hohe Wertigkeit und können nicht vom Körper selbst produziert werden. Da diese aber lebensnotwendig sind, müssen sie in ausreichenden Mengen über die Nahrung oder Nahrungsergänzungen aufgenommen werden, um die maximale Leistungsfähigkeit von Körper und Organen sicherzustellen.

Essgewohnheiten wie die von Vegetariern und Veganer, also die Ablehnung von Fisch und Fischprodukten verhindern beispielsweise eine ausreichende Versorgung mit diesen extrem wichtigen Fettsäuren. Natürlich existieren auch weiter Omega 3 Quellen, die allerdings meist lediglich DHA enthalten, welches erst zu EPA umgewandelt werden muss.

In der Sporternährung hat die Aufnahme von Eicosapentaensäure und Docosahexaensäure, EPA und DHA, generell eine hohe Bedeutung. Dies trifft erstaunlicherweise auch bei fettarmen Diäten wie einer Wettkampfdiät zu, weshalb nicht nur aufgrund der unten genannten gesundheitsbezogenen Aspekte eine ausreichende Versorgung von Vorteil sein kann.

Docosahexaensäure, also DHA, trägt beispielsweise zur Erhaltung einer normalen Gehirnfunktion sowie Sehkraft bei und leistet zusammen mit der Eicosapentaensäure, also EPA, ihren Teil für eine normale Herzfunktion. Insgesamt haben EPA und DHA solche Auswirkungen, dass alle Gesundheitsbewussten - und ambitionierten Sportler auf eine ausreichende Versorgung mit diesen wichtigen Bausteinen nicht verzichten sollten.

 

Warenkorb  

Keine Artikel

0,00 € Versand
0,00 € MwSt.
0,00 € Gesamt

Warenkorb Warenkorb anzeigen

Newsletter

PayPal