STEROIDE, IHRE SPEZIFISCHE NEBENWIRKUNGEN UND WIE MAN DIESE BEKÄMPFT: GYNÄKOMASTIE

Sie ist weit verbreitet und definitiv ein ernstes Thema. Die Rede ist von der Gynäkomastie, der Vergrößerung der Brustdrüsen. Besonders bei unerfahrenen Steroidanwendern, oder Athleten, die es gerne mal mit der Dosierung übertreiben, ist die Gynäkomastie weit verbreitet. Eine Behandlung ist definitiv erforderlich und auch der Gang zum Arzt sollte nicht gescheut werden. Alles was ihr über dieses Thema wissen solltet und was ihr dagegen tun könnt erfahrt ihr hier:

Das Anschwelle der Brustdrüsen ist meistens auf eine übermäßige Wirkung von Östrogen und Progesteron zurückzuführen. Deswegen muss hier direkt die Ursache bekämpft werden, also das Aromatisieren von zugeführten anabolen Steroiden zu verhindern. Besonders wirksam sind hier Wirkstoffe wie Anastrozol, Letrozol und Exemestan. Athleten die nicht auf solche starken Medikamente zurückgreifen möchten, können es ebenfalls mit 100-150mg Zink probieren, was bei moderaten Steroidkuren meist schon ausreicht.

Besteht allerdings bereits eine Gynäkomastie, hilft in der Regel nur noch eine Operation, bei der das Brustdrüsengewebe entfernt wird, oder, sofern die Gynäkomastie noch nicht weit fortgeschrittenen ist, der Einsatz von Tamoxifen. Dieser Wirkstoff leistet hervorragende Dienste, da er in der Medizin bei Frauen mit Brustkrebs angewendet wird. Gängige Dosierungen von Tamoxifen liegen bei 20-80mg. Wichtig ist allerdings, dass der Wirkstoff nach Abklingen der Symptome nicht abrubt abgesetzt, sondern ausgeschlichen wird, um einen Rebound zu verhindern, also das wiederauftauchen der Symptome.

Eine weitere Möglichkeit einer Gynäkomastie entgegenzuwirken, ist der Einsatz des Medikaments Andractim, welches mit dem Wirkstoff Dihydrotestosteron (DHT) äußerst effektiv sein soll. Dieses Mittel wird lokal auf den betroffenen Bereich aufgetragen und bewirkt dank seines antiöstrogenen Effekts ein Abschwellen der Brustdrüsen.

Die Praxis hat jedoch gezeigt, dass eine bereits bestehende Gynäkomastie meist nur operativ bekämpft werden kann, weswegen der Arztbesuch äußerst wichtig ist.

Informationen zu genannten Themen findet ihr hier:

http://bull-attack.com/shop/zink-15mg/32-zink-50mg-250-tabletten.html

http://bull-attack.com/shop/content/345-absetzen-2-tamoxifen-

 

Dieser Artikel dient nicht der Beratung oder dem Zuspruch im Bezug auf das genannte Thema, und auch keinesfalls der Anwendungsempfehlung, sondern lediglich der Aufklärung über dieses Themengebiet!

http://www.bull-attack.com/images/abdoplan-banner.jpg

http://www.bull-attack.com/images/herbal-v-banner.jpg

http://www.bull-attack.com/images/rocket%20bottle.jpg

Warenkorb  

Keine Artikel

0,00 € Versand
0,00 € MwSt.
0,00 € Gesamt

Warenkorb Warenkorb anzeigen

Newsletter

PayPal