DER 3D EFFEKT! DER ERNÄHRUNGS GEHEIMTIPP DER PROFIS

Muskelwachstum ist nicht gleich Muskelwachstum. Ein durchaus verwirrender Satz. Doch tatsächlich hat dieser Satz viel zu bedeuten. Denn es wird unterschieden zwischen Muskelaufbau und Muskelwachstum. Was es genau damit auf sich hat erklären wir euch:

In unserem vorherigen Artikel  „ANABOLE STEROIDE! DER LEICHTE AUSWEG?“  haben wir euch bereits darüber aufgeklärt, wie der eigentliche Muskelaufbau abläuft und welche Rolle anabole Steroide, sowie die Proteinsynthese dabei spielen. Muskelaufbau ist lediglich die Reperatur der angegriffenen Muskulatur und dem dazugehörigen Aufbau um die Muskulatur stärker zu machen um den steigenden Anforderungen beim Training gerecht zu werden.

http://bull-attack.com/images/DAA-wls-Banner.jpg


http://bull-attack.com/shop/testosteron-booster/17-daa-99g-d-asparaginsaure.html

Muskelwachstum hingegen ist ein völlig anderes Thema, welches meist parallel zum Muskelaufbau abläuft. Das Maß des Muskelwachstums hängt von vielen Faktoren ab. Genetische Grenze der Muskelmasse, Ernährung, Intensität des Trainings und das Timing. All diese Faktoren beeinflussen letztendlich das Zusammenspiel einiger Schlüsselhormone, die die Hauptrolle dabei spielen, neue Muskelmasse entstehen zu lassen.

Testosteron, HGH (Menschliches Wachstumshormon) und Insulin. Dies sind die Schlüsselhormone die nach dem Training und auch in den Regenerationsphasen in der Leber zusammen das Hormon IGF1 (Insulinähnlicher Wachstumsfaktor 1, oder Insulinlike Growth Factor 1), welches das bisher anabolste Hormon im menschlichen Körper ist und neue Muskelmasse entstehen lässt.

http://bull-attack.com/images/INOSINE-BANNER.jpg

http://bull-attack.com/shop/creatin/543-inosine-with-fezn-60-kapseln.html

Ein Sportler der seine Ernährung richtig plant, sehr hart trainiert und die richtige Nahrung und Supplements zum richtigen Zeitpunkt zu sich nimmt, kann diese Bildung neuer Muskelmasse sehr stark beeinflussen.

Worauf kommt es an?

-trainiere so hart wie möglich (besonders Beine als größten Muskel)
-verwende nach dem Training ein schnelles Protein
-verwende nach dem Training ein schnelles Kohlenhydrat, am besten Dextrose
-Als Tipp: Weightgainer bieten eine Kombination aus beidem!
-verwende Kreatin zu deinem Shake
-Geheimtipp: Verwende Gaba zu deinem Shake   

Ein Perfekter Post-Workout-Shake, um die IGF Produktion maximal anzukurbeln könnte wie folgt aussehen:

-50g Whey + 50g Dextrose + 3g kreatin + 3g GABA + 5g Gluatim
Oder
-Weightgainer nach Wahl + 3g keratin (sofern kein Bestandteil) + 3g GABA + 5g Glutamin

http://bull-attack.com/shop/protein-weight-gainer/601-mutant-mass-2200g.html

Wieso diese Kombination?

-hartes Training: Ausschüttung von Testosteron und HGH
-Protein: Für die Proteinsynthese und als Hauptbaustoff
-schnelles Kohlenhydrat: Für die Insulinausschüttung
-Kreatin und Glutamin: Erweiterund des Zellvolumens und Regeneration der Muksulatur
-GABA: Drastisch gesteigerte Ausschüttung von körpereigenem HGH

Wer nun aufgepasst hat wird schnell merken, dass die genannten Faktoren im Zusammenspiel Quasi Testosteron, HGH und Insulin dahingehend beeinflussen das letztendlich so viel IGF1 wie möglich produziert werden kann!

Viel Spaß mit euren Erfolgen!

Warenkorb  

Keine Artikel

0,00 € Versand
0,00 € MwSt.
0,00 € Gesamt

Warenkorb Warenkorb anzeigen

Newsletter

PayPal